01.03.2022|Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt

Infobrief 04/2022

Liebe Naturschutzakteure, Umweltbildner*innen, Waldpädagog*innen und Interessierte,

wie bereits angekündigt wird der Frühling mit vielen spannenden Veranstaltungen und Informationen eingeleitet. Wir freuen uns darüber viele Veranstaltungen sowie Möglichkeiten des Austausches anbieten zu können und verweisen auch gerne auf die Hinweise der Partner des Netzwerkes Natur Sachsen.

Wir möchten nochmal daran erinnern, dass am 5. April dieses Jahres die 1. Jahrestagung des Netzwerkes Natur Sachsen stattfindet. Neben Vorträgen aus dem SMEKUL wollen wir Praxisbeispiele aus dem Alltag der Umwelt- sowie Naturschutzbildung zeigen und freuen uns auf viele interessante Vorträge (Anmeldung: https://www.lanu.de/vnF)

Viele weitere Veranstaltungen der LaNU sind wie immer auf unserer Homepage zu finden: www.lanu.de/bilden/veranstaltungen

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen der vielen Informationen und eine gute Zeit!

Herzliche Grüße aus Dresden senden

 

Barbara Heidrich, Katrin Weiner und Simona Kahle

Koordination Netzwerk Natur Sachsen

 

Inhalte:

  1. Infos Umweltbildung/ Naturschutz

1a.     Empfehlung: „Bienen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ – Leitfaden für eine Schulimkerei

1b.     Bildungsmaterialien: „Gebietseigenes Saatgut und gebietseigene Gehölze in Sachsen“ des Deutschen Verbandes              für Landschaftspflege (DVL) e.V.

 

         2.      Veranstaltungen

2a.     Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e. V.

2b.     Veranstaltungen der Akademie der LaNU für Umweltbildner*innen

2c.     Wildkatzen-Fortbildung des BUND am 30.06.2022

2d.     Veranstaltungen des Landesverbandes Nachhaltiges Sachsen e.V.

2e.     Konferenz „Streuobstwiesen im Klimawandel – Herausforderungen und Lösungen“ am 06. & 07.05.2022

2f.     Workshop „invasive Krebsarten“ am 24.05.2022 in Königswartha

2g.     klimafit Kurs: „Dresden wird klimafit!“, Beginn: 29.03.2022

2h.     MISSION BOTANIK – DIE GRUNDLAGEN DER PFLANZENBESTIMMUNG IN EINER SAISON

2i.      Elbe-Expedition 2022: Schad- und Giftstoffe im Gewässer

2j.      Online-Workshop - eine digitalen Schreibwerkstatt

                             

3.    Infos der Netzwerkpartner

3a.     3-in-1: Neues Projekt vereint Schadstoffbeseitigung, Rohstoffgewinnung und Umweltbildung

_______________________________________________________________________________________________

  1. Infos Umweltbildung/ Naturschutz

1a. Empfehlung: „Bienen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ – Leitfaden für eine Schulimkerei

Dieser Leitfaden für eine Schulimkerei wurde von Lehrern, Schülern und Imkern gemeinsam entwickelt. Über den folgenden Link können alle relevanten Informationen zum Leitfaden abgerufen werden: https://www.epubli.de/shop/buch/Bienen-in-der-Bildung-f%C3%BCr-nachhaltige-Entwicklung-Klaus-Becker-9783754149959/116713#beschreibung

 

1b. Bildungsmaterialien: „Gebietseigenes Saatgut und gebietseigene Gehölze in Sachsen“ des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege (DVL) e.V.

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V. weist auf die Erscheinung einer aktualisierten Handreichung zum Thema „Gebietseigenes Saatgut und gebietseigene Gehölze in Sachsen“ hin. Die Veröffentlichung entstand im Rahmen des vom Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft geförderten Projekts „DiverGenPlus - Nachhaltige Sicherung der Vielfalt gebietseigener Pflanzen mittels ex-situ und on-farm-Maßnahmen im Freistaat Sachsen“ und ist auf der DVL-Website verfügbar. 

 

        2. Veranstaltungen

          2a.    Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e. V.

„Puls Atem Wunde - Erste Hilfe in In- und Outdoorsituationen“

Termin: 11.04.2022–13.04.2022 im Kulturdenkmal Appenhof, Klipphausen

Anmeldung: https://agjf-sachsen.de/seminare/puls-atem-wunde.html

 

„Jenseits von Lob oder Anschiss - Elterngespräche professionell ausgestalten“

Termin: 09.05.2022–11.05.2022 im Geschwister-Scholl-Haus, Hormersdorf

Anmeldung: https://agjf-sachsen.de/seminare/jenseits-von-lob-oder-anschiss.html

 

„Idee macht Wirklichkeit - Leitfaden zur Projektentwicklung für die Praxis“

Termin: 16.05.2022–18.05.2022 im Seminarfabrik SEFANO, Nossen

Anmeldung: https://agjf-sachsen.de/seminare/idee-macht-wirklichkeit.html

 

       2b.    Veranstaltungen der Akademie der LaNU für Umweltbildner*innen

 

Fachtag BNE 2022 am 21.06.2022, 09:30 bis 15:30 Uhr

Der 3. Fachtag BNE dient dem Austausch über Qualifizierung und Qualitätskriterien: Welche Instrumente gibt es, um Qualitätssicherung im Change Prozess durch BNE zu sichern? Wird mein Bildungsangebot den BNE-Qualitätsstandards gerecht? Wie setzten wir Qualitätssicherung in Bildungseinrichtungen praktisch um?

Er ermöglicht den fachlichen Austausch zwischen interessierten Lehrenden, Vereinen und Bildungseinrichtungen unterschiedlicher Bildungsbereiche. Im Rahmen von praxisorientierten Workshops kann u.a. die Anwendung der BNE-Qualitätskriterien in Selbstreflexion erprobt werden.

Weitere Informationen sowie der Link zur Anmeldung können auf der folgenden Webseite erworben werden: https://www.lanu.de/de/Bilden/BNE/umsetzung-ls-bne-2021/fachtag-bne-2022.html

 

2c.    Wildkatzen-Fortbildung des BUND

Termin: 30.06.22 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in 04849 Authausen

Anmeldung: https://naturpark-duebener-heide.de/2021/09/21/wildkatzen-fortbildung-mit-dem-bund/

 

2d.    Veranstaltungen des Landesverbandes Nachhaltiges Sachsen e.V.

Gerne verweisen wir auf eine Übersicht von Veranstaltungen des Landesverbandes Nachhaltiges Sachsen in nächster Zeit und außerdem einige Hinweise auf aktuelle Förderprogramme.

Weitere Informationen können auf der folgenden Webseite eingesehen werden:

https://post.civinews.de/civicrm/mailing/view?reset=1&id=e6ec45049e95a37f

 

Online-Stammtisch des LVNS

Zum Online-Stammtischen lädt das LVNS-Team regelmäßig seine Mitglieder, Netzwerkpartner:innen und alle Interessierten zum Austausch über Themen der nachhaltigen Entwicklung ein. Folgende Veranstaltungen sind geplant:

 

„Wie weiter im Strukturwandel?“

Online am 12.05.2022, 17:30-19:00 Uhr

Anmeldung: https://post.civinews.de/civicrm/event/register?reset=1&id=225

 

Workshops zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung

BNE qualifiziert Menschen in allen Bildungsbereichen, die komplexen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung zu meistern und ihr eigenes Handeln in diesen Zusammenhängen zu reflektieren. Zusammen mit der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt bieten wir demnächst zwei kostenlose Workshops an, die sich diesem Thema nähern:

 

„BNE für und mit Migrant:innen“

Online am 31.03.2022, 16:00-19:00 Uhr

Anmeldung: https://post.civinews.de/civicrm/event/info?reset=1&id=219

 

„BNE in der Kinder- und Jugendarbeit“

Termin: 23.05.2022, 09:30-16:00 Uhr im Tagungshaus Klosterhof St. Afra in Meißen

 

Coachings: Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

Wie können zivilgesellschaftliche Organisationen ihr Engagement für Nachhaltigkeit finanziell absichern und erfolgreich an die Öffentlichkeit kommunizieren? Darum geht es in zwei kostenlosen Coaching-Veranstaltungen, in denen wir gemeinsam mit unseren Referentinnen einen Überblick zu den Themen ÖA und Fundraising geben wollen:

 

„Coaching: Öffentlichkeitsarbeit“

Online am 27.04.2022, 17:00-19:30 Uhr

Anmeldung: https://post.civinews.de/civicrm/event/info?id=227&reset=1

 

„Coaching: Fundraising“

Online am 04.05.2022, 17:00-19:00 Uhr

Anmeldung: https://post.civinews.de/civicrm/event/register?reset=1&id=226

 

2e.    Konferenz „Streuobstwiesen im Klimawandel – Herausforderungen und Lösungen“ am 06. & 07.05.2022

Das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal und die Oberlausitz-Stiftung lädt zur 1. Streuobstwiesenkonferenz auf das Klostergelände St. Marienthal in Ostritz ein. Die Konferenz ist der Auftakt einer Veranstaltungsreihe, mit der wir den Austausch von Erfahrungen zwischen Fachleuten, Umwelteinrichtungen, Streuobstwiesenbesitzern/innen und Interessierten in der Oberlausitz und darüber hinaus fördern möchten.

Die Veranstaltung gewährt interessante Einblicke in Klimaveränderungen, deren Auswirkungen auf Streuobstwiesen sowie mögliche Maßnahmen der Anpassung von Streuobstbeständen an den Klimawandel. Ausgewählte Experten berichten von ihren praktischen Erfahrungen und Ansätzen, diese Herausforderungen anzugehen, um bestehende und zukünftige Streuobstbestände von der Krone bis zur Wurzel fit für die Zukunft zu machen.

Das Programm zur Konferenz und weitere Veranstaltungsinformationen finden Sie online unter: http://www.streu-obst-wiese.org/konferenz

Bitte melden Sie sich bis zum 22. April 2022 für die Veranstaltung an unter: mailto:info@streu-obst-wiese.org.

Die Teilnahme an der Konferenz und die Verpflegung währenddessen ist kostenfrei.

 

2f.     Workshop „invasive Krebsarten“ am 24.05.2022 in Königswartha

Wenn heute beim Angeln Flusskrebse beobachtet werden, handelt es sich in der Regel um nichtheimische Arten. Fünf dieser Arten werden seit 2016 auf einer Liste problematischer Arten in der EU geführt. Diese Liste umfasst Arten, deren Risiken für ökologische Schäden in den Mitgliedstaaten als besonders hoch eingestuft werden.

Die invasiven Krebsarten gelten zudem als Überträger der Krebspest, gegen die sie selbst immun sind.

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt hat in Kooperation mit dem LfULG ein Faltblatt zum Thema "Invasive Krebse - Hinweise für Angler" herausgebracht (siehe https://www.lanu.de/vnK).

Der Workshop gibt einen Einblick in die Bestimmung von invasiven Krebsarten in Sachsen (v. a. Kamberkrebs und Signalkrebs) und deren Management.

Außerdem soll über ihre Wirkung(en) auf die heimische Fauna und Flora informiert und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.

 

2g.    klimafit Kurs: „Dresden wird klimafit!“, Beginn: 29.03.2022

Rund um den Globus wird ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik gefordert. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, merken wir immer deutlicher: vermehrte Hitzetage über 30 Grad, Dürren, Starkniederschlagsereignisse oder durch den steigenden Meeresspiegel.

Im Rahmen des Kurses klimafit werden die wissenschaftlichen Grundlagen zum Thema Klimawandel besprochen und Anregungen zum gemeinsamen Handeln und effektiven Klimaschutz gegeben. Der Fokus liegt auf Veränderungen, die der Klimawandel in unserer Region herbeiführt.

Die Anmeldung und der Zugang zu weiteren Kursinformationen kann über den folgenden Link erreicht werden: Dresden wird klimafit!

 

2h.      MISSION BOTANIK – DIE GRUNDLAGEN DER PFLANZENBESTIMMUNG IN EINER SAISON (Ende April bis Ende Juli 2022)

Sie interessieren sich für Naturschutz, Ihnen fehlt aber die Artenkenntnis? Ihre Kinder und Schüler:innen sollen Pflanzenkenntnisse vermittelt bekommen, die sie Ihre Zukunft nachhaltig gestalten lassen? Pflanzen bestimmen und in der Natur erkennen stellt eine wichtige und unerlässliche Schlüsselqualifikation in Ihrem Job dar? Dann sind Sie bei unserer Biologin und Naturpädagogin Dr. Elke Freiberg genau richtig.

In diesem Kurs möchten wir Ihnen all diese Methoden vorstellen und mit Ihnen erproben. Sie lernen die wichtigsten heimischen Pflanzenfamilien kennen, deren spezielle Merkmale, ihre Ökologie und Verwendung. Umfangreiche, fundierte Artenkenntnisse sind eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Arbeit im Arten- und Klimaschutz.

Der Kurs ist konzipiert für Erzieher:innen, Lehrer:innen, Aktive im Natur- und Umweltschutz, Multiplikator:innen in gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und  Unternehmen, Menschen im freiwilligen ökologischen oder sozialen Jahr sowie interessierte Naturliebhaber.

Update 25.02.2022: Der Kurs ist leider bereits ausgebucht. Es gibt eine unverbindliche Warteliste auf die Interessenten gesetzt werden können.

Eine Anmeldung sowie der Zugang zu weiteren Informationen ist über den folgenden Link möglich: https://www.lw.uni-leipzig.de/botanischer-garten/mitmachen-lernen/transferprojekte/mission-botanik

 

2i.     Elbe-Expedition der ALDEBARAN 2022: Schad- und Giftstoffe im Gewässer

Aufbauend auf dem Erfolg der letzten Jahre, wird die Crew des Medien- und Forschungsschiff ALDEBARAN unter der Leitung des Bundesverbands Meeresmüll e.V. vom 8. Juni, dem Tag der Meere, bis zum 29. Juni 2022 erneut auf Flussexpedition auf der Elbe unterwegs sein. Die Elbe-Expedition ist Forschungs-, Produktions- sowie Bildungs- und Öffentlichkeitskampagne zugleich. Hierbei wird die ALDEBARAN als Kommunikations- und Forschungsplattform genutzt werden, um den Zustand der Elbe genauer unter die Lupe zu nehmen. Intensiv eingebunden werden dabei regionale und überregionale Akteur*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, wodurch vielfältige Teilaspekte und Lösungsansätze der Schad- und Giftstoffproblematik in unseren Fließgewässern vorgestellt und diskutiert werden können. Im Vordergrund steht die Belastung durch Schadstoffe, wie zum Beispiel Medikamentenrückstände, Persistente organische Schadstoffe (POP) oder auch Mikroplastik, wobei stets Lösungsvorschläge und Best-Practice-Beispiele in der Region eine Rolle spielen.

Viele weitere Informationen sind auf der folgenden Webseite bereitgestellt: https://bundesverband-meeresmuell.de/2022/03/03/elbe-expedition-2022/

 

2j.     Online-Workshop - eine digitalen Schreibwerkstatt

Nachhaltigkeit, Klimaaktivismus, gesellschaftliche Transformation – Welche großen Veränderungen braucht es in der Welt? Welche politischen und gesellschaftlichen Veränderungen wünschst du dir - auch in dir selbst? Und wie gelingt (d)ein Wandel? Mit dem Ziel eine andere, eine neue Welt zu gestalten, schreiben wir zwei Wochen lang gemeinsam mit allen Sinnen in einer aktiven, kreativen Online-Schreibwerkstatt.

25.04.- 07.05. 2022 (online- Veranstaltung mit flexibler Zeiteinteilung)

https://zukunftsgestalten.org/bildung/digitale-schreibwerkstatt

Zeitlicher Rahmen: Dauer der Schreibwerkstatt: 2 Wochen – in diesen 2 Wochen benötigst du alle 2 Tage ca. 30 Minuten für die kreative Textarbeit; zusätzlich finden am Montag, 25.04.2022, 18 - 19.30 Uhr

das Auftakttreffen und eine kurze technische Einführung für das Schreiben im WordPress-Blog

und am Samstag, 07.05.2022, 11:00 – 12:30 Uhr das Abschlusstreffen statt.

          Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt (max. 10). Anmelden unter: s.alex@zukunftsgestalten.org

  1. Infos der Netzwerkpartner

3a.   3-in-1: Neues Projekt vereint Schadstoffbeseitigung, Rohstoffgewinnung und Umweltbildung

 

GEOPARK Sachsens Mitte e.V. entwickelt Umweltbildungsangebote für Schüler:innen, Studierende, Tourist:innen und Interessierte zu Themen des Bergbaus wie der Geologie und der Gewinnung von Bodenschätzen. Gemeinsam arbeiten die sechs Partner - das Helmholtz Zentrum Dresden Rossendorf e.V. (HZDR)/Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), die SAXONIA Standortentwicklungs- und verwaltungsgesellschaft mbH (Saxonia), der GEOPARK Sachsens Mitte e.V. (GEOPARK), die Freiberg Institut GmbH (FI), die Kaden & Döring OHG (K&D) und die G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbH (GEOS) - unter der Koordination von Jana Pinka an dem neuen Projekt „ReMiningPlus“. Dieses wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und läuft bis zum Jahr 2024.

Mithilfe neuer Technologien sollen wertvolle Rohstoffe wie Zink und Indium aus den Haldenrückständen des Davidschachts in Freiberg gewonnen und Schadstoffe wie Arsen und Cadmium beseitigt werden. Bliebe Cadmium in der Halde, bestehe weiter die Gefahr, dass dieses in Böden und Flüsse gelangt, wo es von Pflanzen oder Tieren aufgenommen wird und sich so auch über die Nahrungskette in dem menschlichen Körper ansammelt. Dabei ist das Schwermetall in bestimmten Mengen schädlich für Mensch und Umwelt.

Indium ist zwar ein seltenes Element, wird aber immer stärker nachgefragt. Denn Indium wird heutzutage verarbeitet, um es in Flachbildschirmen und Touchscreens von beispielsweise Smartphones zu verwenden.

Der GEOPARK möchte das Bewusstsein für solche Rohstoffe stärken. Dazu erarbeitet Ronja Puschmann vom GEOPARK ein Umweltbildungskonzept. Dies soll Angebote wie Exkursionen, Tagesveranstaltungen und mehrtätige Programme für verschiedene Zielgruppen enthalten. Zudem sollen eine Website oder App über bergbaurelevante Themen informieren. Auf zwei Infotafeln direkt am Standort der Davidschachthalde sollen sich Besucher:innen über die Ergebnisse des Forschungsprojektes erkundigen können.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt „ReMiningPlus“ können über den folgenden Link abgerufen werden: GEOPARK Sachsens Mitte: ReMiningPlus

« Zurück