Nicht mehr benötigte Bahnflächen (Region Chemnitz)

Auf Grund des ständig wachsenden Umfanges der sog. Nicht mehr benötigten Bahnflächen nehmen die Anzahl und die Bedeutung des Freistellungsverfahrens zu.Diese sind Voraussetzung für eine Nutzungsänderung der entsprechenden Flächen.Die Freistellung ist ein Verfahren nach § 23 AEG, mit dem eine (ehemalige) Betriebsanlage einer Eisenbahn diese Eigenschaft auch rechtlich verliert.In der Veranstaltung wird zunächst kurz die Charakteristik und der Umfang der nicht mehr benötigten Bahnflächen im Freistaat Sachsen vorgestellt. Vertreter des Eisenbahnbundesamtes und der Deutschen Bahn AG erläutern die Voraussetzungen, die Durchführung und die Ergebnisse des Freistellungsverfahrens.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Kurzinfos

  • Teilnehmergebühr: 0,00 EUR

Ihre Fragen an den Veranstalter

Was ist die Summe aus 2 und 5?