Geologische Exkursion nach Dresden und Umgebung

Die Stadt Dresden liegt in einer 45 km langen und 10 km breiten Elbtalweitung, begrenzt von Ausläufern des Osterzgebirges, dem Lausitzer Bergland und dem Elbsandsteingebirge. Dieser Bereich gehört zur sog. Elbezone, einer tief reichenden und sehr alten Störung in der Erdkruste. Obwohl das Stadtgebiet dicht bebaut ist, kann man sich an einigen Stellen den geologischen Untergrund ansehen. Nicht Schritt für Schritt, aber in einzelnen „Fenstern“ können die geologischen Prozesse im Raum Dresden und das Entstehen der Landschaft nachvollzogen werden, vom Präkambrium bis in ganz junge erdgeschichtliche Vergangenheit.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Kurzinfos

  • Teilnehmergebühr: 0,00 - 60,00 EUR

Ihre Fragen an den Veranstalter

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.