Museum der Westlausitz Kamenz

Museum der Westlausitz Kamenz      

Im Elementarium ist Anfassen erlaubt

 

Mitmachen und entdecken heißt das Motto im Elementarium im Zentrum von Kamenz.

Auf einer Reise durch sieben Themenwelten über drei Etagen und faszinierende Sonderausstellungen geht es  auf die Spur der bedeutendsten Landschaftsgestalter der Lausitz – der Natur und dem Menschen. Jede der verschiedenen Themenwelten zeigt die Umwelt aus einem anderen Blickwinkel. Sie sind individuell gestaltet, aber doch alle miteinander verwoben. Wann entstand die Erde? Wie entstanden unsere Gesteine? Wer besiedelte als erster die Lausitz und wer sind unsere tierischen Nachbarn? 4,5 Milliarden Jahre Geschichte an einem Tag hört sich viel an – ist es auch, aber spannend zugleich. 

Zu den Themen der Dauerausstellung und den Sonderausstellungen gibt es Programme für Schulen und Kindertagesstätten. Von spielerisch bis wissenschaftlich und von aktiv bis genüsslich reicht dabei die Palette:

- Geschichte (Steinzeit "Von Fauskeil bis zum Feuerbohrer", Bronzezeit "Bronzeguss", Germanen und Römer "Perlen am Lehmofen drehen")

- Geologie (Steine für Kinder, Vulkane und Erdbeben, Gesteine der Lausitz)

- Naturkunde & Biologie (Wiese, Wald und Wasser, Tiere und Pflanzen der Heimat, Ökologie, Kinderprogramme)

- Kunst (Kunst aus der Natur, Projekte zur Sonderausstellung)

- Museum und Stadt (Museumsprofi, Magazinbesichtigung im Sammelsurium "Die Leiche im Schrank", Stadtführung)

- Kindergeburtstage 

Auf Familienfreundlichkeit wird besonderer Wert gelegt. Nicht nur Kinder, sondern auch Oma und Opa dürfen sich auf einem Erdbebensimulator durchrütteln lassen. Oder die Familien lassen sich einmal vom Wind verwehen. Alle dürfen auch staunen, wenn sie lebensechten Präparaten unseres riesigen Seeadlers hautnah gegenüberstehen oder vergrabene Fische in den Aquarien der Teichabteilung suchen.

 

Sonderausstellungen:

bis 28. Mai 2017: „SiO2 – von Bergkristall bis Smartphone“ eine geologische Ausstellung zum Thema Quarz

3. Febr. 17 - 27. Apr. 17: "Sachsens Geschichte unterm Acker - Landwirte schützen Denkmale" stellt die ganze Bandbreite der unterm Acker verborgenen Denkmale vor: vom Gräberfeld über Hortfunde bis zu Siedlungen und Befestigungen

16. Juni 17 – 12. Nov. 17: "Höhlen, Mythen, Löwenmensch – Die Kunst der Steinzeit" 

24. Nov. 17 – 5. Jan. 18: Künstler aus der Region: Fryer Ritter – Zeichnungen und Pappmaché-Figuren

usstellung rund um die Amphibien dieser Welt mit vielen lebenden Tieren

 

Öffnungszeiten: Di-So & Feiertags 10-18 Uhr

 

Zertifizierungen:
din Logo

Adresse

oberlausitz
Museum der Westlausitz Kamenz
Herr Bodo Plesky
Pulsnitzerstraße 16
01917 Kamenz
Deutschland
Telefon: 03578-7879410
E-Mail: umweltbildung@museum-westlausitz.de
Web: http://www.museum-westlausitz.de

Zielgruppen

Kinder und Jugendliche

  • Schulklassen Grundschule
  • Schulklassen Oberschule
  • Schulklassen Gymnasium
  • Schulklassen Berufsschule
  • Förderschulen
  • Kinder
  • Jugendliche

Erwachsenenbildung

  • Arbeitnehmer
  • Erwachsene
  • Freiwillige und Ehrenamtliche
  • Schutzgebietbetreuer

Familien und Gruppen

  • Senioren
  • Verbände/Vereine
  • Touristen