Arbeitshilfen

Umweltbildung lebt vom persönlichen Engagement, fachlichem Know-how und attraktiven Formen der Wissensvermittlung. Für Umweltbildner bieten wir deshalb ein breites Spektrum an nützlichen Arbeitshilfen an, die sich in der Umweltbildung für die unterschiedlichsten Zielgruppen einsetzen lassen.

Rubriken

Bitte wählen sie über die linke Navigation Ihre gewünschte Rubrik:

Hamburger Erklärung

Auf Empfehlung des Weltgipfels für nachhaltige Entwicklung in Johannisburg hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen am 20.12.2002 die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen. Dazu wurde die "Hamburger Erklärung" verabschiedet.

Geschäftsordnung

Holger Weiner

Durch den Netzwerk-Rat wurde am 27.11.2003 eine vorläufige Geschäftsordnung verabschiedet, die das Zusammenwirken aller Netzwerkpartner grundsätzlich regelt.

Positionspapier des Netzwerkes

Durch den Netzwerk-Rat wurde am 27.11.2003 ein Positionspapier zur Umweltbildung im Freistaat Sachsen verabschiedet. Es beinhaltet Leitlinien für die Entwicklung neuer anspruchsvoller und qualitativ hochwertiger Umweltbildungsangebote durch die Netzwerkpartner.

Vorlage für Willensbekundung zur Mitwirkung im NUS

Alle Umweltbildungseinrichtungen und Umweltpädagogen, die im NUS mitwirken möchten, müssen dies schriftlich erklären. Dazu finden Sie im Anhang die entsprechende Vorlage.

Rahmenbedingungen zur Nutzung der NUS-Präsenz durch Netzwerkpartner

Holger Weiner

Alle, die im Bereich Umweltbildung in Sachsen aktiv sind, haben die Möglichkeit, Partner im Netzwerk Umweltbildung Sachsen zu werden und die Internetpräsenz des Netzwerkes für die Bekanntmachung der eigenen Person bzw. der eigenen Einrichtung sowie der eigenen Bildungsangebote im Bereich Umwelt- und Naturschutz / Bildung für nachhaltige Entwicklung zu nutzen. Zu diesem Zweck wurden Rahmenbedingungen erarbeitet, welche die Arbeit mit der NUS-Präsenz regeln.

Eingabehilfe für Katalogkriterien

Bei Eingabe der Daten zur eigenen Einrichtung und bei Eingabe der Veranstaltungen ist es notwendig, unter anderem Angaben zu den Themen, die behandelt werden, zu machen. Um die Einordnung zu erleichtern, wurde eine Übersicht erarbeitet, die kurz beschreibt, was sich hinter jedem Thema verbirgt und einige Beispiele dazu nennt.

Vorlage zur Einordnung von Angeboten nach Katalogkriterien

Für den Fall, dass eine Person das Bildungsangebot plant und eine andere die Eintragung ins Internet realisieren soll, ist neben der Übergabe der Texte die vorherige Einordnung in die Katalogkriterien notwendig. Anbei wird dafür eine Vorlage zur Verfügung gestellt.

Anleitung Erstellung Veranstaltungskalender für NUS-Partner

Alle Umweltbildnungseinrichtungen und Freiberufler, die sich im Rahmen dieser Präsenz mit ihren Bildungsangeboten präsentieren, haben die Möglichkeit, Veranstaltungskalender nach verschiedenen Vorlagen zu erstellen und auszudrucken. In welchen Schritten die Vorlagen erstellt und Bildungsangebote ausgewählt werden, ist in der Anleitung beschrieben.

Qualitätsmanagementsystem Umweltbildung (QMU)

In den Jahren 2005 bis 2007 wurde in Zusammenarbeit mit Sachsen-Anhalt und Thüringen durch das NUS ein Qualitätsmanagementsystem entwickelt, welches einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in der eigenen Organisation in Gang setzt und optimal auf die Belange der Bildungseinrichtungen zugeschnitten ist.

Datei zum Download

E-Mail-Banner für NUS-Partner

Stefanie Jähne

Um das NUS bekannt zu machen und als erster Ansprechpartner für Umweltbildung in Sachsen zu etablieren, ist es erforderlich, dass jeder Netzwerkpartner an geeigneter Stelle auf seine Mitwirkung im Netzwerk aufmerksam macht. Zu diesem Zweck wurde ein E-Mail-Banner in zwei Varianten entwickelt, welches von den Partnern für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden ann.

Förderrichtlinie Regionenarbeit

Stefanie Jähne

Der Freistaat Sachsen gewährt Förderungen für Projekte der interregionalen Zusammenarbeit, der grenzübergreifenden Zusammenarbeit und des Europagedankens.

Weitere Infos unter: 

https://www.revosax.sachsen.de/vorschrift/2117-FRL-Regionenarbeit-und-Europagedanke

Zur Zeit sind keine Inhalte vorhanden.

Trinationales Netzwek Umweltbildung

Das Trinationale Netzwerk Umweltbildung (TNU) ist ein freiwilliger Zusammenschluss vom Netzwerk Umweltbildung Sachsen mit niederschlesischen und nordböhmischen Umweltbildungs­einrichtungen. So wie die Umwelt keine Ländergrenzen kennt, so müssen auch der Umweltschutz und die Umweltbildung grenzenlos sein.

Webseite: www.green-triangle.info

« Zurück