Regionalzentrum Mittleres Erzgebirge

Die Region zeichnet sich durch einzigartige Hügelland- und Mittelgebirgslandschaften aus. Zum Mittleren Erzgebirge zählen die waldreichen Lebensräume vom Gebirgsfuß bis hinauf in die Gipfellagen mit Bergwiesen, Mooren, Hecken und dem seltenen Birkhuhn. Die Siedlungsräume in den Flußauen bilden die Basis für eine reiche industrielle Tradition und wirtschaftliche Perspektive. Die Vielfalt der Region spiegelt sich in den Angeboten der Akteure der Umweltbildung wider: vom praktischen Naturschutz bis zur Umwelttechnik, von der beruflichen Bildung bis zur Permakultur, von der Streuobstwiese bis zur Bergbauhalde. Das Regionalzentrum stellt Kontakte zwischen den Akteuren her, vermittelt Spezialistenangebote und regt innovative Entwicklungen an. Wir betrachten es als unsere Verantwortung, Natur erlebbar zu machen und eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Dabei arbeiten wir eng mit unseren nordböhmischen Partnern zusammen.

Der Förderverein „Natura Miriquidica“ e.V. wurde 2007 gegründet. Wesentliches Ziel des Vereins ist es, umweltbewusstes, ökologisches Denken sowie konkretes Handeln für den Naturraum Erzgebirge/Krušnohori zu fördern und zu entwickeln.

Der Verein unterstützt mit einer umfangreichen Öffentlichkeits- und Umweltbildungsarbeit die Arbeit der Naturschutzstation Pobershau, die gleichzeitig Sitz des Vereins ist. Seit Januar 2008 hat er die fachliche Leitung der Einrichtung inne. Während der regelmäßigen Bürosprechzeiten, aber auch in dem vom Verein betreuten Vortragsraum der Naturschutzstation können sich interessierte Besucher zu Fragen und Problemen des Umwelt- und Naturschutzes im Erzgebirge informieren. Zudem betreibt der Verein eine Zweigstelle in der Alten Schule Rübenau, wo ein Seminarraum und ein Ausstellungssaal zur Verfügung stehen.

Zudem beschäftigt sich der Förderverein Natura Miriquidica e.V. mit der Weiterentwicklung des Bildungskonzeptes an beiden Vereinsstandorten, an der Naturschutzstation Pobershau, eine der grenznächsten und landschaftlich am reizvollsten gelegenen Einrichtungen ihrer Art in Sachsen, sowie dem Haus der Kammbegegnungen als grenznahe Identifikationsstätte für die erzgebirgische Kammnatur. Der Verein organisiert für Schüler und Familien sogenannte „Kammbegegnungen“. Das sind erlebnisreiche Aufenthalte in der einzigartigen erzgebirgischen Kulturlandschaft des Erzgebirgskamms an der deutsch-tschechischen Grenze.

Regionalzentrum Mittelerzgebirge
Förderverein Natura Miriquidica e.V.
In der Gasse 3
09496 Marienberg OT Rübenau

Dipl.-Biol. Kay Meister
0172 1058376
03735 6098854
kay.meister@natura-miriquidica.de
www.natura-miriquidica.de

Lage