Tatorte Naturschutz: Mit dem Boot auf den Spuren des Bibers

Bei dieser Tour handelt es sich um eine 3,5 tägige Paddeltour im Naturpark Dübener Heide, entlang der Mulde von Eilenburg bis zum Muldestausee (ca. 50 km). In einer naturräumlich einzigartigen Flusslandschaft paddeln die Teilnehmer in zwei Schlauchbooten und unter naturkundlicher Begleitung entlang der Grenze zwischen den Bundesländern Sachsen und Sachsen-Anhalt. Unterwegs werden rechts und links des Flusses interessante Menschen besucht, die ihre ‚Naturschutz- und Bibergeschichten‘ berichten. Die so kennengelernten Sichtweisen und Konflikte werden am abendlichen Lagerfeuer diskutiert. In dieser Veranstaltung werden die unterschiedlichen und auch konfliktträchtigen Sichtweisen zum Biber kennengelernt. Wir wollen herausfinden, welche Gründe angeführt werden, warum der Biber streng zu schützen ist, bzw. warum dies aus Sicht anderer Akteure überdacht werden sollte. Dazu werden unterschiedliche Interessenvertreter über das Schutzgebiet und die mit dem Biber verbundenen Problemlagen und Nützlichkeiten informieren. Wir werden zu Beginn der Veranstaltung vom Schutzgebietsbetreuer und NABU-Mitglied über die naturschutzfachlichen Umstände und dessen Hintergründe unterrichtet. Während der drei Paddeltage werden wir rechts und links am Ufer weitere Experten treffen, die uns über ihre Sicht der Dinge berichten: Z.B. ein Landwirt, ein Bürgermeister, ein Vertreter der Flussmeisterei, der Vorsitzende des Angelverbandes. Dabei geht es uns darum, darauf zu achten, welche Bedeutung die jeweiligen Akteure dem Biber zusprechen, welche Vor- und Nachteile sie benennen und welche Begründungen sie für ihre Positionen angeben. Auch interessiert uns, was die einzelnen Vertreter unter ‚Natur‘ verstehen und welche ‚Natur‘ sie am liebsten hätten. Die Auswertung der Eindrücke erfolgt in lockerer Atmosphäre am abendlichen Lagerfeuer unter moderierter Anleitung: Es wird rekapituliert, wer welche Positionen vertritt und welche Unvereinbarkeiten zwischen den Positionen ggf. auftreten. Wir werden auch versuchen, den Unterschied zwischen Fakten und Werten herauszuarbeiten und uns fragen, welche Bedeutung Fakten und Werte in den gehörten Argumenten haben.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Kurzinfos

  • Teilnehmergebühr: 0,00 - 180,00 EUR

Ihre Fragen an den Veranstalter

Bitte addieren Sie 5 und 4.