Rechtsschulung für Naturschutzhelfer - Grundmodul - Region Bautzen

Dürfen Naturschutzhelfer auch in der Dämmerung und nachts unterwegs sein oder darf ein Jäger einen Naturschutzhelfer aus dem Gebiet verweisen? Dürfen Amphibien gefangen werden, um sie zu ihren Laichgewässern zu bringen? Über welche Befugnisse verfügen ehrenamtliche Naturschützer bei der Erfassung von Ordnungswidrigkeiten und der damit zusammen hängenden Aufnahme persönlicher Daten? Wo liegen die rechtlichen Grenzen beim Fotografieren zur Dokumentation von Arten? Diese und andere Fragen begegnen ehrenamtlich im Naturschutz Tätigen – bewusst und unbewusst - im täglichen Leben. Die Veranstaltungsreihe bringt anhand von Fallbeispielen sehr praxisbezogen Licht in den „Paragraphendschungel“. Den ehrenamtlichen Naturschützern wird auf lebensnahe Art und Weise das wichtige juristische Grundwissen vermittelt, welches gleichermaßen Handwerkszeug und Spielregeln ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit darstellt. Der Referent wird für Naturschutzhelfer relevante aktuelle Fälle aus der Rechtssprechung darstellen und es besteht die Möglichkeit zur Beantwortung von Teilnehmerfragen im Rahmen der Thematik.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Veranstaltungsort

Kurzinfos

  • Teilnehmergebühr: 0,00 EUR

Ihre Fragen an den Veranstalter

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.