Neue Werkzeuge für Grundwasserressourcenmanagement und Einzugsgebietsermittlung

Die Sicherung von Quantität und Qualität des Trink- und Brauchwassers, insbesondere in urbanen Zentren
und industriell oder stark landwirtschaftlich geprägten Regionen, erfordert die Berücksichtigung  unterschiedlichster Faktoren. Grundwassermodellierung ist ein essentielles Werkzeug zur Identifikation und Quantifizierung dieser Einflussgrößen. Um fundierte Entscheidungen zum Schutz der Einzugsgebiete treffen zu
können, ist ein detailliertes Verständnis des genutzten Aquifersystems notwendig.

Anhand von Beispielen aus der Praxis stellen wir Ihnen effektive Herangehensweisen für die folgenden Anwendungen und Fragestellungen vor:

  • Ausweisung des Grundwassereinzugsgebiets in 2D und 3D
  • Präzise Bestimmung der Herkunft des geförderten Wassers (Ursprung und Anteile)
  • Fließzeit- und Verweildaueranalysen
  • Räumliche und zeitliche Optimierung des Entnahmeregimes, der künstlichen
  • Grundwasseranreicherung und der Wasserspeicherung im Aquifer
  • Abschätzung der Wasserverfügbarkeit
  • Analyse der hydrologischen Verhältnisse im Gesamtsystem, z. B. Interaktionen zwischen Oberflächenwasser und Grundwasser oder zwischen mehreren Grundwasserleitern
  • Untersuchung von Mischungsprozessen, z. B. von Frischwasser und salzigem / brackigem Grundwasser.

Die vorgestellten Beispiele werden mit der Software FEFLOW der DHI WASY GmbH berechnet.

Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V.
» zur Profilseite

Veranstaltungsort

Ihre Fragen an den Veranstalter

Was ist die Summe aus 3 und 9?