Gesunde Ernährung als Beitrag für Umweltschutz und Regionalentwicklung

Gesunde Ernährung ist ein Thema für viele Umweltbildungseinrichtungen. Die Ressourcen unserer einheimischen Natur werden in Wert gesetzt. Die Teilnehmer werden eingeladen, diese Ressourcen für ihre Gesunderhaltung zu nutzen. Sofort wird das deutlich am Thema Kräuter. Es gibt aber auch andere Themen, die in der Umweltbildung bisher weniger genutzt werden, weil z. T. das Wissen und der Bezug fehlen. Ein solches Thema ist das Wurzelgemüse – gesund – preiswert - regional. Wir möchten die Umweltbildner anregen, gerade im Winter dieses Thema zu nutzen, um den Menschen dieses Gemüse wieder schmackhaft zu machen. Wir müssen die Menschen anregen, das Gemüse selbst anzubauen und zu lagern bzw. es von einem regionalen Anbieter zu kaufen, es selbst zuzubereiten und natürlich zu genießen. Auf diese Weise werden regionale Kreisläufe gestärkt, Energie für Transport und Lagerung eingespart und Abfälle vermieden. Die Regionalkonferenz vermittelt Fachwissen und praktische Anregungen, wie man das Thema Wurzelgemüse Gruppen von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen nahe bringen kann. Passend zum Veranstaltungsort in der Oberlausitz werden wir uns auch mit der Teichwirtschaft und dem Karpfen beschäftigen. Es ist die erste Regionalkonferenz, in der die Teilnehmer Ihr Essen selbst kochen werden. Wir wünschen allen Umweltbildnern viel Spaß beim Ausprobieren.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Veranstaltungsort

Kurzinfos

  • Teilnehmergebühr: 0,00 EUR

Ihre Fragen an den Veranstalter

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.