Erich-Wustmann-Filmabend

Erich Wustmann, der nach dem zweiten Weltkrieg bis zu seinem Tod in Bad Schandau lebte, hat viel von der Welt gesehen. Er besuchte die Sami, die Färinger und Beduinen und weitere 36 Indianerstämme und teilweise lebte er mit ihnen monatelang zusammen. Das Wissen und die einzigartigen Erfahrungen, die er hierbei machen durfte, hielt er in 60 Reisebeschreibungen und volkskundlichen Büchern fest und begeisterte Tausende Leser für die große weite Welt. Auch in Westdeutschland wurden seine Bücher mit Rekordauflagen veröffentlicht. Im DDR-Fernsehen moderierte er außerdem die sehr beliebte Sendung Unter Indianern, Lappen und Beduinen. Anlässlich seines 110. Geburtstages wird im Kinosaal des NationalparkZentrums seltenes, filmisches Archivmaterial aus dem Nachlass des bekannten Bad Schandauers gezeigt. Der Eintritt zu der Filmvorführung ist frei.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Veranstaltungsort

Zur Merkliste hinzufügen

Kurzinfos

Ihre Fragen an den Veranstalter

Was ist die Summe aus 1 und 7?