Dresdner Planergespräche

Lärm und Ruhe beeinflussen zwar in hohem Maße unsere Lebensqualität, werden planerisch aber oft zu wenig  thematisiert und berücksichtigt. Dabei hat die Lärmbelastung in der Bundesrepublik in den letzten Jahren permanent zugenommen und einen Stand erreicht, der nach neuen Handlungsansätzen ruft.Könnten beispielsweise die in der Lärmaktionsplanung abzugrenzenden „ruhigen Gebiete“ für die Landschaftsplanung neue Impulse geben und weiterentwickelt werden? Wie lassen sich Lärmwirkungen auf Tiere sachgerecht in der FFH-Verträglichkeitsprüfung und dem Artenschutz berücksichtigen, und welche Herausforderungen ergeben sich insbesondere in der Umweltprüfung für Bauleitpläne bezüglich der Lärmbelastung in Städten?Die diesjährigen Dresdner Planergespräche wollen mit fachlichen Grundlagen, Übersichten und Impulsen anregen, bewusster und zielgerichteter mit Lärm und Ruhe, aber auch den vielfältigen Klanglandschaften, die uns umgeben, umzugehen.Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Technischen Universität Dresden, Lehr- und Forschungsgebiet Landschaftsplanung und dem Freundeskreis des Instituts für Landschaftsarchitektur der TU Dresden e.V. statt.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Veranstaltungsort

Kurzinfos

  • Teilnehmergebühr: 35,00 - 45,00 EUR

Ihre Fragen an den Veranstalter

Bitte addieren Sie 7 und 9.