Biotopverbund 2018

Zum Erhalt der biologischen Vielfalt ist neben dem Schutz und der Pflege von Biotopen und Habitaten auch deren funktionale Verbindung notwendig. Der Biotopverbund ist gesetzlich verankert. Er dient der dauerhaften Sicherung wild lebender Tiere und Pflanzen einschließlich ihrer Lebensstätten sowie der Bewahrung und Entwicklung funktionsfähiger ökologischer Wechselbeziehungen. Oberirdische Gewässer einschließlich ihrer Auen sind als wichtige Bestandteile des Biotopverbundes zu erhalten und weiterzuentwickeln. Insbesondere in landwirtschaftlich geprägten Landschaften sind die zur Vernetzung von Biotopen erforderlichen Hecken und Feldraine sowie Trittsteinbiotope, in ausreichendem Maße zu erhalten oder zu entwickeln. Mit der Veranstaltung „Biotopverbund 2018“ wird eine Reihe fortgesetzt, die im Jahre 2015 begonnen wurde (https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/natur/38375.htm).  Auf der diesjährigen Veranstaltung werden nach einer fachlichen Einführung aktuelle Planungen und Projekte zum Erhalt und zur Entwicklung des Biotopverbundes in Sachsen vorgestellt. Die Vorträge im ersten Block beschäftigen sich mit für den Biotopverbund bedeutsamen Planungen und Maßnahmen an Fließgewässern und ihren Auen. Unter anderem wird das neue sächsische Auenprogramm vorgestellt. Im zweiten Block werden aktuelle Planungen und Projekte in terrestrischen Ökosystemen präsentiert, die besondere Bedeutung für den Biotopverbund in Sachsen haben.
Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Veranstaltungsort

Zur Merkliste hinzufügen

Kurzinfos

    Ihre Fragen an den Veranstalter

    Bitte addieren Sie 7 und 8.