Biodiversität - Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Naturschutz

Beim Schutz der natürlichen Vielfalt kommt der Landwirtschaft eine besondere Bedeutung zu, nutzt sie doch rund 50 % der Fläche Sachsens. Die fachpolitische Diskussion z.B. zum sog. "greening" zeigt, dass Gesprächsbedarf zwischen Landwirtschaft und Naturschutz besteht, wie bei knapper Fläche dringend notwendige Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen für viele gefährdete Pflanzen- und Tierarten umgesetzt werden können. Anhand von Vorträgen aus der angewandten Wissenschaft, aus Forschung und landwirtschaftlicher Praxis wird das aufgrund von Flächenkonkurrenz entstandene Spannungsfeld diskutiert. Dabei können die u.a. im LfULG erprobten Möglichkeiten gemeinsamen Handelns von Naturschutz und Landwirtschaft als Vorbild dienen und die in Sachsen erfolgreich angebotenen und auch zukünftig geplanten Agrarumweltmaßnahmen sowie Instrumente zur Beratung, Bildung und zum Wissenstransfer noch besser genutzt werden.

Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt
» zur Profilseite

Veranstaltungsort

elbland
Landwirtschafts- und Umweltzentrum Nossen
Waldheimer Str. 219
01683 Nossen
Deutschland

Kurzinfos

  • Teilnehmergebühr: 0,00 - 0,00 EUR

Ihre Fragen an den Veranstalter

Bitte addieren Sie 8 und 3.